ISGF Schweizer Institut für Sucht- und Gesundheits- forschung Zürich

Konradstrasse 32
Postfach
8031 Zürich
Tel. +41 44 448 11 60
Fax. +41 44 448 11 70
E-Mail: isgf(at)isgf.uzh.ch

Willkommen - Bienvenue - Benvenuto - Welcome

 

27.11.2013 - Doping am Arbeitsplatz: Unsere von der SUVA in Auftrag gegebene Studie stösst auf grosse Medienresonanz. [mehr >>]

 

Vernetzung

WHO Collaborating Centre of Substance Abuse

Seit 2005 ist das ISGF als ein Zentrum anerkannt, das über eine vertraglich vereinbarte Zusammenarbeit mit der Weltgesundheits-Organisation verfügt. Schwerpunkt sind alle Bereiche des Suchtmittelmissbrauchs. Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen des Instituts sind laufend in Projekten der WHO engagiert. Hinweise auf diese Projekte werden in Kürze unter WHO CC aufgeschaltet.

Assoziiertes Institut der Universität Zürich

Der 1995 abgeschlossene Zusammenarbeitsvertrag mit dem Rektorat der Universität Zürich ist 2006 ersetzt worden durch einen Assoziationsvertrag gemäss der Richtlinien der Universität für assoziierte Institute. Der Vertrag regelt Rechte und Pflichten und ist zeitlich nicht begrenzt. Das Institut bleibt in seiner Tätigkeit unabhängig und selbstverantwortlich; es finanziert sich ausschliesslich selber.

Aktuelles


27.11.2013
Doping am Arbeitsplatz

Diverse Schweizer Medien berichten über unsere Studie.

Projekte


Entwicklung eines nationalen webbasierten Beratungs- und Selbsthilfeportals im Sinne der Suchthilfe, betreut durch Experten

Weiterbildung


Adoleszenz zwischen Selbstfindung und Sucht
12.05-13.05.14

Veröffentlichungen


Schaaf S (2013). Rapport annuel 2012 act-info-FOS ISGF.